Jeder dritte Bayer will die Unabhängigkeit

32 Prozent der Befragten waren für ein eigenständiges Bayern, wie eine am Montag veröffentlichte Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der „Bild“-Zeitung ergab. In keinem anderen Bundesland stimmten demnach mehr Menschen für eine staatliche Souveränität. Mit jeweils 22 Prozent landeten das Saarland und Thüringen auf dem zweiten Platz, gefolgt von Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern (jeweils 21 Prozent).

Dagegen sehnt sich in Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Niedersachsen nicht einmal jeder zwölfte Bürger (jeweils acht Prozent) nach einer Abspaltung von Deutschland.

dpa

3 (2 Stimmen)

Anzeige

Kommentare

:-)
Und wieviel Prozent der Franken sind für eine Unabhängigkeit von Bayern?
Fragen Sie sie halt...
Ja bitte, endlich entmerkeln.
Wir sollten uns Österreich anschliessen, dann bekäme jeder z. B zukünftig mehr Rente und vermutlich einen Genaerationenwechsel mit einem neuem jungen dynamischen Bundeskanzler Sebastian Kurz........ es kann dann nur aufwärts anstatt mit Merkel abwärts gehen ;-)
Wie ist ihr Name nochmal? Irgendwas mit "Realist"?
Grossvater, ja es ist tatsächlich so, dass österreichische Rentner im Durchschnitt ca. 20-25% mehr Rente erhalten als die Deutschen....... alles andere war natürlich ironisch gemeint, wobei ich tatsächlich der Meinung bin, dass wir in Deutschland so einen Mann wie Sebastion Kurz gut gebrauchen könnten, der würde dann unsere "Alles ausitzenden Politiker ala Merkel" bestimmt gut aufmischen ... es ist aber leider nicht zu erwarten, dass er in Deutchland demnächst Asyl beantragen wird ;-)
Keine Sorge, die Ironie war durchaus erkannt worden :-)

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.