Mehr Fluggäste auf Bayerns Flughäfen

Den stärksten Zugewinn - wenn auch auf vergleichsweise niedrigem Niveau - verzeichnete von Januar bis Juni der Flughafen Memmingen: Dort wuchs die Zahl der Passagiere um 12,8 Prozent auf 382 000, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Fürth mitteilte.

Der Flughafen Nürnberg verzeichnete nach Jahren stark sinkender Fluggastzahlen wieder einen Zuwachs - und zwar um 5,1 Prozent auf 1,524 Millionen Passagiere. Auch München, über den drei Viertel aller Fluggäste in Bayern ein-, aus- oder umsteigen, konnte mit 19,419 Millionen ein Passagierplus verzeichnen - nämlich von 3,6 Prozent.

Deutlich unterschiedlich entwickelt sich dagegen das Fracht- und Luftpostaufkommen auf den Flughäfen Nürnberg und München. Während der Flughafen der Landeshauptstadt mit knapp 173 500 Tonnen um 11,9 Prozent zulegte, büßte Nürnberg bei Fracht und Luftpost mit 3674 Tonnen 15,5 Prozent ein. Auch bei den Starts und Landungen musste der Flughafen Nürnberg im Unterschied zu München mit 19 847 einen leichten Verlust verkraften.

dpa

Nicht bewertet

Anzeige