Ice Hogs rauben Ice Dogs einen Punkt

Nach sieben Niederlagen in sieben Spielen konnte ECP-Coach Heinz Zerres gegen Pegnitz wieder nur ein Rumpfteam aufbieten. Dem Gast fehlten Johannes Runge, Benjamin Wagner und Sven Adler. Als die Ice Dogs schon nach19 Sekunden durch Aleksandrs Kercs in Führung gingen, schien sich ein erneutes Debakel für Pfaffenhofen anzubahnen.

Doch die Ice Hogs steckten dies erstaunlich gut weg, kamen gegen eine Abwehr der Oberfranken, die sich zumindest im ersten Durchgang in unterirdischer Verfassung präsentierte, zum 2:1.

Auch im Mitteldrittel hatten die Gäste zunächst ihre Probleme, weil sie sich erneut zu viele unnötige Strafen einhandelten. Erst gegen Ende dieses Durchgangs fingen sich die Ice Dogs einigermaßen. Florian Zeilmann und Markus Schwindl trafen, ehe Stefan Hagen sogar das 4:2 machte.

Doch Pfaffenhofen schaffte mit seinem Rumpfteam zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich, wobei EVP-Keeper Maximilian Müller bei einem Tor eine etwas unglückliche Figur machte.

In der Verlängerung schwächten sich die Gäste mit einer Strafe für Ralf Skarupa, hielten aber das Remis. Im Penaltyschießen verwandelten Schwindl, Kercs und Nikolai Pleger sicher, während Maximilian Müller einen Schuss parieren konnte.

Tore: 0:1 (1.) Kercs, 1:1 (4.) Bauer, 2:1 (10.) Tahedl, 2:2 (37.) Zeilmann, 2:3 (38.) Schwindl, 2:4 (48.) Hagen, 3:4 (56.) Hofbauer, 4:4 (58.) Oexler.

5 (1 vote)

Anzeige