Hollfeld will die 20-Punkte-Marke knacken

Mario Herrmannsdörfer möchte mit seinem Team nach dem jüngsten Auswärtserfolg den nächsten Dreier einfahren und sich damit fest im Mittelfeld etablieren.

„Der Entwicklungsprozess im Team ist im vollen Gange. Ich bin richtig zufrieden, wie sich die Mannschaft seit Saisonbeginn weiterentwickelt hat. Viele taktische Dinge und auch ein besseres Zweikampfverhalten sind unübersehbar“, freut sich der Hollfelder Übungsleiter über die hervorragende Ausgangsposition, die sich sein Team geschaffen hat und die am Sonntag mit dem Knacken der 20-Punkte-Marke gekrönt werden soll.

Dies wäre wohl gleichzeitig nach einem Drittel der Saison die halbe Miete hinsichtlich des ausgesprochenen Ziels Klassenerhalt, wenn man davon ausgeht, dass 40 Punkte reichen sollten, um die Liga zu halten.

hh/Symbolbild: pa


Eine ausführliche Vorschau lesen Sie in der Samstag-Ausgabe (22. September) des Nordbayerischen Kuriers.

Nicht bewertet

Anzeige