Hetzjagd auf Gruppe von Rehen

Leseberechtigung wird überprüft
Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Anmeldung

Haben Sie ein Abonnement oder einen noch gültigen Tagespass?

Diesen Artikel lesen

Einmalig 0,39 € zahlen und einen sofortigen Zugriff auf diesen Artikel erhalten.

Tagespass (1,09 €)
4.5 (2 Stimmen)

Anzeige

Kommentare

Es gibt sowieso viel zu viele Rehe!!!! Anscheinend können unsere Jäger den Bestand nicht mehr kontrollieren!!!!
Wie kommen Sie den darauf??
Ich würde zum einen gerne wissen, wie Sie den Bestand zählen. Und zum anderen warum ein Jäger den Rehbestand nicht mehr kontrollieren können sollte. Aus einem Hochstand am Waldrand auf kurze Entfernung ein Reh zu erlegen, ist ja nun keine besonders schwierige Aufgabe.
Wo ist das Problem? Die Lösung steht doch schon im Artikel ("...dass der Jagdpächter berechtigt sei, wildernde Hunde zu erlegen.") Der Jagdpächter sollte hin und wieder sein Recht ausüben statt Briefe zu schreiben.
sehe ich auch so;
wenn da mal 1 - 3 "Wilderer" erlegt sind gibt's ein großen Geschrei bei den "tierliebenden" Hundeführern;
das Problem wird sich sehr vermindern.
Jäger schreibt an Landratsamt, Landratsamt schreibt ein Hundehalter ............. die Arbeit kann man sich sparen; Hundehalter wird in den meisten Fällen nicht bekannt sein; und wo bekannt wird der darüber lachen, und behaupten "meiner wars nicht ......."
Schade, dass durch solche Ignoranten immer ein schlechtes Licht auf alle Hundehalter fällt.
Na wenn Hunde wildern sollte der Jagdpächter reagieren und seine Arbeit tun statt Briefe schreiben zu lassen.
Weder die Hunde noch der Jagdpächter sind das Problem! An die Vernunft und Einsichtigkeit so mancher Hundebesitzer appellieren? Da kann man sich dann doch besser mit den Rehen unterhalten... denn die hören wenigstens zu!!!
Es gibt meines Wissens nach immer mehr Hunde, warum auch immer. Was tragen denn die Gemeinden dazu bei, diese Entwicklung auch im positiven Sinne zu begleiten?
Kottüten und Abfallbehälter sind schon ein guter Anfang, aber Hunde wollen und müssen auch Freilauf haben.

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.