Heimpremiere der N.H. Young Volleys

Genau wie die Gastgeberinnen haben auch die Gäste aus der Oberpfalz ihr Auftaktspiel mit 0:3 verloren. Sie unterlagen allerdings in heimischer Halle, und zwar dem TV Dingolfing, der wiederum am 22. Oktober der nächste Gast in Neudrossenfeld ist.

Das Regenstaufer Team hat im Vergleich zum Vorjahr einige Änderungen erfahren. Wenigen Abgängen stehen einige Neuzugänge gegenüber, aber wichtige Stammspielerinnen sind auch geblieben. Der Coach ist ebenfalls neu: Stand im vergangenen Jahr noch der aus Hummeltal stammende Vincent Moder (Spieler beim BSV 98, Trainer in Neudrossenfeld) an der Seitenlinie, betreut nun der aus Hirschau stammende Markus Fleischmann das Team.

2:0-Sieg in Vorbereitungsspiel

Die Mannschaft aus dem Regensburger Umland spielt nun ihre vierte Saison in der Regionalliga. Aufgrund der vielen Veränderungen im Team ist eine Einschätzung der Spielstärke eher schwierig. Beim alljährlichen Vorbereitungsturnier in Regenstauf im September konnten sich die Rotmaintalerinnen aber doch schon ein erstes Bild vom jetzigen Gast machen. Den direkten Vergleich gewannen sie damals mit 2:0 Sätzen.

Auf Seiten der Gastgeber hat Coach Marc d’Andrea die Auftaktniederlage in Obergünzburg mit seinem Team analysiert und aufgearbeitet. Mit den Erkenntnissen wollen die Young Volleys nun ihrem Premierenpublikum ein gutes Spiel bieten. Obwohl es gegen einen etablierten Regionalligisten geht, hält Abteilungsleiter Carsten Böhm auch einen Sieg für möglich: „Unsere Mannschaft ist trotz, oder gerade wegen der Niederlage im Allgäu hoch motiviert. Sie hatte sich dort viel vorgenommen, blieb aber deutlich unter ihren Möglichkeiten.“ Das habe nicht zuletzt an den beiden frühen Verletzungen gelegen: „Das hat die Spielstrategie des Trainers über den Haufen geworfen und die Mädels auch von der Psyche her belastet.“ Ein Erfolgserlebnis wünsche er sich nicht zuletzt für die „sehr traurige“ Nici Steeger, die wie befürchtet einen Kreuzbandriss erlitten hat und bereits am vergangenen Mittwoch operiert worden ist.

Sicher fehlen wird auch Hannah Lauterbach, die wegen ihrer Mitwirkung in der zweiten Mannschaft erst in der nächsten Woche wieder einsatzberechtigt ist. Sophia Höreth zog sich eine Kapselverletzung im Daumen der rechten Hand zu und konnte seither nicht trainieren. Ihr Einsatz bei der Regionalliga-Heimpremiere wird sich erst kurzfristig entscheiden.

N.H. Young Volleys: Nora Anders, Kristina Böhm, Michaela Dutz, Fanny Gnade, Sophia Höreth (?), Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Lisa Meisel, Antonia Raith, Meike Schirmer, Leonie Stöcker.

Nicht bewertet

Anzeige