Hawaii: Grünbaum dabei, Tripke fehlt

Bei der 25-Jährigen aus Waidach (Stadt Pottenstein) ist die Enttäuschung natürlich groß. Sie war mit der Hoffnung in die Saison gestartet, auch in diesem Jahr die Qualifikation für den Wettbewerb im Triathlon-Mekka zu schaffen. Doch ein Sturz bei einem Regionalligarennen beendete ihren Traum von Hawaii. Diagnose: Bruch des Handgelenks. Ein Start beim einem Hawaii-Qualifikationsrennen war unmöglich. Die Saison ist für Tripke beendet.

Nicht damit gerechnet

Für Grünbaum fängt diese dagegen jetzt erst richtig an. In Regensburg qualifizierte er sich für Hawaii und ist damit einer von nur zwei deutschen Startern seiner Altersklasse im 50. US-Bundesstaat. „Damit habe ich nicht gerechnet“, sagt der Bayreuther. „Ich bin das Training diese Saison eher moderat angegangen.“ Doch jetzt will er sich richtig in Form bringen. Schließlich hat er ein großes Ziel: Er will den Ironman besser abschließen als bei seinem ersten Start im Jahr 2010. Damals beendete er die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und 42 Kilometer Laufen nach 13:10 Stunden.


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagsausgabe (28. Juni) des Nordbayerischen Kuriers.

Nicht bewertet

Anzeige