Haspo-Damen bezwingen den Vizemeister

In einer jederzeit ausgeglichenen und spannenden Partie lag Haspo meist mit einem bis maximal drei Toren vorn und rettete schließlich die 24:21-Führung ins Ziel. Zwar unterliefen den Bayreutherinnen mehr vermeidbare Fehler im Aufbau als dem hessischen Favoriten, aber das machten sie mit viel Kampfgeist in der Defensive wett und vor allem mit de deutlich stärkeren Torwartleistung: Martina Ebersberger markierte unter anderem von den sieben Siebenmetern der Gäste nicht weniger als vier. Die meisten Tore für Haspo erzielten die schnelle Linkshänderin Loraine Hellriegel (6/1), Spielmacherin Sonja Körber (6/3) und Lena Mergner (4) am Kreis.

In der 3. Liga Ost der Männer ging der SV 08 Auerbach beim Titelfavoriten TV Hüttenberg durchaus erwartungsgemäß leer aus. Mit 17:22 (7:12) zog sich der defensivstarke Aufsteiger aber respektabel aus der Affäre. Kenny Schramm (6) und Maximilian Lux (5/2) auf den Außenpositionen waren die erfolgreichsten Werfer.

Keine Schwierigkeiten hatten die Männer von Haspo Bayreuth, um ihr erstes Heimspiel der Bayernligasaison zu gewinnen. Gegen Aufsteiger TuS Fürstenfeldbruck II dominierten die Gastgeber (Steffen Berghammer 7) mit 34:22 (15:9).

Nicht bewertet

Anzeige