Harter Auftakt für Tigers

Zum Saisonbeginn treffen die Tigers auf zwei Teams, gegen die sie in der abgelaufenen Saison um die Pre-Playoffteilnahme kämpften. Zunächst müssen sie in Freiburg ran, empfangen anschließend den SC Riessersee. Dann warten hessische Wochen mit den Partien gegen Kassel, beim EC Bad Nauheim und gegen Meister Löwen Frankfurt.

„Da hätte es zum Auftakt schon leichtere Gegner gegeben“, sagt Tigers-Teammanager Dietmar Habnitt. „Aber da wir sowieso gegen jeden Konkurrenten alles raushauen müssen, um zu Punkten zu kommen, ist es eigentlich egal, gegen wen wir wann spielen.“

Ziel sei es, auch in dieser Saison wieder an möglichst vielen Wochenenden zu punkten und den Klassenerhalt möglichst früh zu sichern. „Gegen eine Platzierung zwischen Rang acht und zehn hätte ich nichts einzuwenden“, sagt Habnitt. Dann wäre erneut die Teilnahme an den Pre-Playoffs sicher.

Teammanager erwartet zweigeteilte Liga

Zudem erwartet der 58-Jährige beim Blick auf die neuen Kader der Konkurrenz ein zweigeteiltes Feld in der kommenden Saison. Die Teams aus Frankfurt, Bietigheim, Kassel, Garmisch-Partenkirchen – der SC Riessersee habe sich mit am besten verstärkt – Kaufbeuren, Ravensburg und Dresden sieht er in der oberen Tabellenhälfte.

„Und dann kommt der Rest der Liga, zu dem auch wir gehören.“ Den Erfolg seiner Mannschaft macht er von drei Faktoren abhängig: „Wie in der Vorsaison müssen wir bei unserem relativ kleinen Kader von Verletzungen verschont bleiben. Die Neuzugänge müssen sich schnell akklimatisieren und die anderen Spieler so stark wie in der abgelaufenen Spielzeit auftreten.“

Gerade die Quantität des Tigers-Kaders bereitet Habnitt etwas Kopfschmerzen – vor allem mit Blick auf die spielintensiven Monate Oktober, Dezember und Januar mit jeweils zehn Einsätzen. Zudem steige auch zwischen 22. Dezember und 7. Januar die Verletzungsgefahr, wenn die Tigers in 17 Tagen siebenmal ran müssen.

Spielpause im November

Eine Spielpause gibt es zwischen dem 6. und 16. November, in dieser Zeit wird der Deutschland-Cup in Augsburg ausgetragen. Dagegen unterbricht die DEL2 die Saison nicht für die Olympischen Winterspiele (9. bis 25. Februar). Für Nationalspieler, die in der DEL2 aktiv sind, besteht eine Abstellpflicht für die die Vereine. Die Hauptrunde endet am 4. März, bereits zwei Tage später beginnen die Pre-Playoffs.

Für die Tigers-Spieler ist der 1. August offizieller Trainingsauftakt, das Eis soll in Bayreuth ab 11. August zur Verfügung stehen.

Alle DEL2-Hauptrundenspiele der Bayreuth Tigers auf einen Blick

15. September (19.30 Uhr): EHC Freiburg – Tigers; 17. September (18.30 Uhr): Tigers – SC Riessersee; 24. September (18.30 Uhr): Tigers – Kassel Huskies; 29. September (19.30 Uhr): EC Bad Nauheim – Tigers;

01. Oktober (18.30 Uhr): Tigers – Löwen Frankfurt; 06. Oktober (20.00 Uhr): Tigers – Ravensburg Towerstars; 08. Oktober (19.00 Uhr): Tölzer Löwen – Tigers; 13. Oktober (19.30 Uhr): Bietigheim Steelers – Tigers; 15. Oktober (18.30 Uhr): Tigers – Dresdner Eislöwen; 17. Oktober (19.30 Uhr): ESV Kaufbeuren – Tigers; 20. Oktober (20.00 Uhr): Heilbronner Falken – Tigers; 22. Oktober (18.30 Uhr): Tigers – Lausitzer Füchse; 27. Oktober (20.00 Uhr): Eispiraten Crimmitschau – Tigers; 29. Oktober (18.30 Uhr): Tigers – ESV Kaufbeuren;

03. November (20.00 Uhr): Tigers – EHC Freiburg; 05. November (18.00 Uhr): Kassel Huskies – Tigers; 17. November (20.00 Uhr): Tigers – EC Bad Nauheim; 19. November (16.00 Uhr): Löwen Frankfurt – Tigers; 24. November (20.00 Uhr): Ravensburg Towerstars – Tigers; 26. November (18.30 Uhr): Tigers – Tölzer Löwen; 28. November (20.00 Uhr): SC Riessersee – Tigers;

01. Dezember (20.00 Uhr): Tigers – Bietigheim Steelers; 03. Dezember (17.00 Uhr): Dresdner Eislöwen – Tigers; 08. Dezember (20.00 Uhr): Tigers – Heilbronner Falken; 10. Dezember (17.00 Uhr): Lausitzer Füchse – Tigers; 15. Dezember (19.30 Uhr): EHC Freiburg – Tigers; 17. Dezember (18.30 Uhr): Tigers – SC Riessersee; 22. Dezember (19.30 Uhr): ESV Kaufbeuren – Tigers; 26. Dezember (16.00 Uhr): Tigers – Kassel Huskies; 28. Dezember (19.30 Uhr): EC Bad Nauheim – Tigers; 30. Dezember (16.00 Uhr): Tigers – Löwen Frankfurt;

03. Januar (20.00 Uhr): Tigers – Eispiraten Crimmitschau; 05. Januar (20.00 Uhr): Tigers – Ravensburg Towerstars; 07. Januar (18.00 Uhr): Tölzer Löwen – Tigers; 12. Januar (19.30 Uhr): Bietigheim Steelers – Tigers; 14. Januar (18.30 Uhr): Tigers – Dresdner Eislöwen; 19. Januar (20.00 Uhr): Heilbronner Falken – Tigers; 21. Januar (18.30 Uhr): Tigers – Lausitzer Füchse; 23. Januar (20.00 Uhr): Tigers – EC Bad Nauheim; 26. Januar (20.00 Uhr): Eispiraten Crimmitschau – Tigers; 28. Januar (18.30 Uhr): Tigers – EHC Freiburg;

02. Februar (20.00 Uhr): Tigers – ESV Kaufbeuren; 04. Februar (18.00 Uhr): Kassel Huskies – Tigers; 09. Februar (20.00 Uhr): Ravensburg Towerstars – Tigers; 11. Februar (18.30 Uhr): Tigers – Tölzer Löwen; 13. Februar (19.30 Uhr): Löwen Frankfurt – Tigers; 16.Februar (20.00 Uhr): Tigers – Bietigheim Steelers; 18.Februar (17.00 Uhr): Dresdner Eislöwen – Tigers; 23. Februar (20.00 Uhr): Tigers – Heilbronner Falken; 25. Februar (17.00 Uhr): Lausitzer Füchse – Tigers;

2. März (19.30 Uhr): Tigers – Eispiraten Crimmitschau; 4. März (18.30 Uhr): SC Riessersee – Tigers.

Playoff-Termine

Pre-Playoffs (Best of 3): 6., 9. und 11. März.

Playoff-Viertelfinale (Best of 7): 13., 16., 18., 20., 23., 25. und 27. März.

Playoff-Halbfinale (Best of 7): 29. und 31. März sowie 2., 4., 6., 8. und 10. April.

Playoff-Finale (Best of 7): 13., 15., 17., 20., 22., 24. und 27. April.

Playdown-Termine

1. Runde (Best of 7): 13., 16., 18., 20., 23., 25., 27. März.

2. Runde (Best of 7): 29. und 31. März sowie 2., 4., 6., 8. und 10. April.

5 (1 vote)

Anzeige