GroKo-Ticker: Kritik von allen Seiten

 
Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Frage zu den sachgrundlosen Befristungen: Betrifft das nur Unternehmen oder auch den öffentlichen Dienst? Das wird nämlich der Hauptgrund gewesen sein, warum die CDU und vor allem die CSU ein Verbot nicht wollen - besonders Hochschulen (=öffentlicher Dienst) etc.) stellen NUR noch sachgrundlos befristet ein, unbefristete Stellen müssen von den einzelnen Abteilungen schwer erkämpft werden! Schöne Verlängerung der Probezeit und wenn einem der Angestellte nicht so passt, na wenn schon, nach zwei Jahren kann ich ja den Vertrag einfach auslaufen lassen und es passiert mir nichts, wenn ich die Stelle dann mit jemanden anderen nachbesetze.....(außer vllt. eine kurze Stellensperre..)
Warum noch wählen,wenn über 460.000 eine Regierung bestätigen bzw. ablehnen können.
Was ist mit den Millionen die am 24.09. gewählt haben ? Nur Stimmenvieh ??
Die AfD freut sich !
Wenn sie das mitbekommen, drehen sich Strauß, Brandt und Adenauer im Grabe um!
Wie sagte Schon Heinrich Heine:" Denk ich an Deutschland in der Nacht..."!
Nahezu alle Kommentare, dass jetzt endlich eine Groko auf den Weg gebracht wird, sind negativ. Dabei kann man jetzt schon annehmen, wenn es zu einer Regierung kommt, sind fast alle wieder zufrieden, weil Frau Merkel insgeheim als der Stabilitätsanker in unserer globalen Welt gesehen wird. Die Politik der kleinen Schritte hat eben auch etwas für sich.
Darüber sollte sich auch der Kommentator Schatz seine Gedanken machen.
Zitat Uwart: "...sind fast alle wieder zufrieden..."
Woher nehmen Sie eigentlich oftmals Ihre fast schon arrogant wirkende Besserwisserei? Ein bisschen weniger davon würde nicht schaden!

Und dann noch von dieser Person als "Stabilitätsanker" zu sprechen - da fehlen einem die Worte...
"sind fast alle wieder zufrieden"

Glaub ich eher nicht. Ich gehöre nicht dazu und kenn auch in meinem gesamten Umfeld nicht viele die wirklich pro Merkel sind.
Für viele war das Kreuz auf dem letzten Wahlzettel eher nur das Kreuz für das vermeintlich kleinere Übel.
Politik der kleinen Schritte? Wie weit es mit unsere Politik mittlerweile gekommen ist beweisen doch die 5 Monate die seit der Wahl vergangen sind um eine neue Regierung zu bilden. Das hat für mich Bananenstaatcharakter!