Gärtnerglück in rot und dick

Hans Goldfuß (78) hat schwer zu tragen, als er mit seinem Korb in die Kurier-Redaktion kommt. Zwei rote Monster hat er dabei, beide von der gleichen Pflanze. "Die eine, die habe ich gerade vorhin frisch abgeschnitten", sagt er. Diese Tomate wiegt knapp ein Kilo weniger als die andere, die Goldfuß noch aus dem Korb holt. Aber auch das ist mehr als beachtlich, denn: "Ich habe nachgelesen, dass die Ochsenherzen eigentlich höchstens bis zu 500 Gramm schwer werden", sagt Goldfuß.

Tomaten pflanzt er schon immer

Goldfuß ist Hobbygärtner und hat "schon immer Tomaten" angepflanzt. "Sonst hatte ich eher die kleinen, auch die Partytomaten." Diesmal habe ihm seine Schwester zwei kleine Pflanzen gegeben, die er "wie immer ins Gewächshaus gepflanzt hat. Links die Gurken, rechts die Tomaten. Und die Tomaten, das muss ich schon sagen, die sind abartig geworden."

Mindestens 800 Gramm hatten bislang alle Ochsenherzen

Alle Tomaten, die er bislang geerntet hat, sind zwischen 800 und 1100 Gramm schwer. "Die Große war die erste unten am Strauch." Und: Alle Tomaten hängen an der Pflanze, haben durch ihr Gewicht keinen Schaden angerichtet. "Man muss die nur richtig oben anbinden", sagt der Hobbygärtner. Die Größe hat einen weiteren Vorteil: Eine Tomate reicht für eine ganze Familie.

Nicht bewertet

Anzeige