FSV unterliegt TSV Buch mit 0:3

Die Heimelf tat sich gegen die spiel- und laufstarken Bucher vom Anpfiff weg schwer. Immer wieder störten die gut gestaffelten Gäste die sich schlecht bewegenden Prellmühler bereits im Spielaufbau. Buch war wesentlich aktionsschneller. Die erste Möglichkeit vergab Schreiner für die Nürnberger Vorstädter noch freistehend, wenig später aber traf er zur verdienten Führung, wobei Schreiner von einem kapitalen Fehler im Spielaufbau der Heimelf profitierte. Danach hatte Kellner für den FSV Bayreuth die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, er scheiterte aber am reaktionsschnellen Gästetorhüter, der gerade noch zum Eckball klären konnte. Kurz vor der Pause war die Heimelf wiederholt nicht im Bilde. Freistehend hatte zunächst Schreiner das 0:2 auf dem Fuß.

Gerade als die Heimelf etwas besser ins Spiel fand, gelang dem TSV Buch das 2:0. Allerdings hatten die Gäste in dieser Situation das Glück, dass Schiedsrichter Götz ein Foul eines Buchers bei der Balleroberung im Sechzehnmeterraum übersehen hatte. Von nun an ging bei der Pötzinger-Elf nicht mehr viel zusammen. Symptomatisch war das 0:3. Dem letzten Treffer der Partie war ein unsauber ausgeführter FSV-Freistoß vorausgegangen, den die Gäste zu einem Konter nutzten. Der Sieg der Gäste, die attraktiven Fußball boten, ging vollauf in Ordnung.

FSV Bayreuth: Nüssel – Schwarzer (55. Graf), Röthlingshöfer, Schöpf (76. Ari), Schuberth, Schmidt-Hofmann, Menzel, Düngfelder, Koßmann, Konradi (87. Kasel), Kellner.

TSV Buch: Gordzielik – C. Fleischmann, Reichel, S. Fleischmann, M. Müller (57. Yilmaz), Scholz, Schindler (85. M. Fleischmann), Weber, N. Müller, Schreiner, Lang (77. Ottmann).

SR: Götz (Stulln);

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Schreiner (17.), 0:2 Reichel (66.), 0:3 Ottmann (82.).

Nicht bewertet

Anzeige