Forscher suchen den Reiz der EM

Die moderne Technik macht es möglich – inzwischen bieten auch offizielle Public Viewings, Event-Arenen, Biergärten und Kneipen eine stadionähnliche Atmosphäre. Was macht den Reiz der unterschiedlichen Möglichkeiten die Spiele zu erleben für die Zuschauer aus?

Steht die Unterstützung der Nationalmannschaft im Vordergrund oder ist es wichtiger Teil eines großen Ganzen zu sein? Geht es darum Spaß mit Freunden zu haben oder gemeinsam mit Freunden ein tolles Ereignis zu erleben? Wie wichtig ist es neue Leute kennenzulernen? Will man mit gegnerischen Fans gemeinsam feiern oder zählt nur der Sieg der eigenen Mannschaft?

Von Zuschauer zu Zuschauer anders

„Unsere bisherigen Studien zeigen, dass all diese Gründe relevant sein können, sich aber von Zuschauer zu Zuschauer unterscheiden“, sagt Chris Horbel vom Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagment. „Nun wollen wir herausfinden, ob ein Zusammenhang zum Ort, an dem das Spiel gesehen wird besteht.“

Mit gut fünf Minuten ihrer Zeit können Fußballfans den Bayreuther Wissenschaftlern helfen. So lange dauert es, den Online-Fragebogen auszufüllen. Die Auswertung der Daten erfolgt anonym.

red

Nicht bewertet

Anzeige