Fliegender Kräuterquark auf Garagentor

Die Polizei vermutet, dass ein durchfahrender Autofahrer den Kräuterquark aus dem Auto geworfen und damit das Garagentor getroffen hat. Da selbst ein tiefgründiges Reinigungsverfahren nicht alle Kräuterquarkspuren am Garagentor beseitigen konnten, muss nun ein neuer Anstrich her. Die Kosten dafür dürften bei knapp 100 Euro liegen. Hat jemand den „durchfahrenden Kräuterquarkwerfer“ beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila hofft auf Meldungen aus der Bevölkerung an die Rufnummer 09282/979040.

red

1 (1 vote)

Anzeige