Fichtelgebirge will Gäste mit Rennrad

Leseberechtigung wird überprüft
Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Anmeldung

Haben Sie ein Abonnement oder einen noch gültigen Tagespass?

Diesen Artikel lesen

Einmalig 0,39 € zahlen und einen sofortigen Zugriff auf diesen Artikel erhalten.

Tagespass (1,09 €)
1 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

die Aussage das niemand weiter als 3 Stunden zum Urlaubsort fährt ist absoluter Müll.
Dann dürfte ja kein Franke an die Ost-/Nordsee, nach Österreich usw. weiterfahren.
Lachhaft diese Aussage. Dann dürften auch keine Berliner mehr ins Fichtelgebirge kommen.
Aber den naiven Fichtelgebirglern kann man das ja verkaufen.
Gut und richtig ist es, wie alle anderen Radfahrer auch Rennradfahrer ins Fichtelgebirge zu locken. Wir haben alles, was das Herz des Radlers begehrt: Unendlich viele und wenig befahrene Asphalt-Straßen, jedes Gelände, von nahezu eben bis sehr bergig, Forststraßen und offroad-Trails am Ochsenkopf. Man sollte auch an die denken, denen der Radtransport nicht oder schwer möglich ist. Deshalb wäre es nötig, auch auf die Möglichkeiten im öffentlichen Verkehr, besonders auf den VGN und weitere Agilis-Züge für komfortablen Radtransport hinzuweisen.


Nach den Mountainbikern, E-Bikern und anderen Radlern will die Tourismuszentrale (TZ) Fichtelgebirge nun auch die Rennradfahrer ins Fichtelgebirge locken.

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Montag, 13. November 2017 - 11:06