Fichtelberger beharren auf eigenem Schulstandort

Der Hofer Architekt Klaus Greim (er hatte bereits das Fichtelberger Rathaus geplant) stellte in der jüngsten Gemeinderatsitzung Pläne für einen Anbau an das Schulhaus vor. Ein Anbau mit zwei Räumen wäre – anders als in Mehlmeisel – in Fichtelberg nötig, um die räumlichen Anforderungen als alleiniger Schulstandort zu erfüllen.

Zuschüsse von bis zu 85% möglich

Ursprünglich wurde mit Kosten von 300.000 Euro für einen Anbau kalkuliert, bei den derzeit gestiegenen Baukosten müsse man von 60.000 bis 70.000 Euro mehr ausgehen. Und Zuschüsse? „Für uns speziell sind bis zu 85 Prozent möglich“, so Bürgermeister Castro Riemenschneider, die genaue Höhe wäre fallweise zu klären. Da die mögliche Umsetzung des Projekts noch Jahre in der Zukunft liegt, fiel noch kein Beschluss. Castro abschließend zu dem Thema: „Wir beharren auf unserer Schule. Das heißt auch, dass wir uns nicht an Baukosten in anderen Gemeinden beteiligen.“

Foto: gis

Nicht bewertet

Anzeige