Feuer zerstört Wohnhaus

Am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr in den Rödentaler Ortsteil Einberg alarmiert, wo sich ein Brand von einer Garage über den Dachstuhl auf ein Wohnhaus ausgebreitet hatte.

Beim Eintreffen der Kräfte drang bereits dichter, schwarzer Rauch aus dem Dach des Wohnhauses an der Wirthswiese, außerdem schlugen Flammen heraus.

Obwohl die Feuerwehr rasch mit einem Großaufgebot vor Ort war, konnte sie nicht verhindern, dass die Flammen das Haus, das von einer vierköpfigen Familie bewohnt wird, komplett zerstörten. Zudem erschwerte die Photovoltaikanlage auf dem Dach die Löscharbeiten der angerückten Feuerwehren.

Laut Polizei brach das Feuer in der Heizanlage des Hauses aus. Zwar entdeckte der Familienvater die Flammen selbst und versuchte mit einem Feuerlöscher, sie in Schach zu halten. Doch der Mann hatte keine Chance, das Feuer breitete sich weiter aus.

Darauf konnte er seine Familie und sich selbst gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor er einen Notruf absetzte. Das Haus bleibt nach Polizeiangaben vorerst unbewohnbar, es entstand ein Sachschaden von mehr als 200.000 Euro.

Die Eltern und ihre beiden Kinder, die durch den Brand ihre Bleibe verloren haben, kamen ohne Verletzungen davon.

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.