FC Bayreuth weiter in der Erfolgsspur

Musste der FC in der Vorrunde noch eine bittere 5:9-Niederlage einstecken, zeigte das Team (Jadczyk, Zatko, Noll, G. Zirkel, Brandl, M. Zirkel) ein weiteres Mal Geschlossenheit und Teamspirit.

Nach den Doppeln führte man 2:1: Jadczyk/Zatko und Noll/ M. Zirkel fuhren klare Siege ein, Brandl/G. Zirkel mussten sich 0:3 beugen. Jadczyk siegte anschließend souverän gegen Krol und baute die Führung auf 3:1 aus. Als dann Zatko nach fünf Sätzen Bozek unterlag, und auch das mittlere Paarkreuz mit Noll und G. Zirkel den Kürzeren zog, lag der FC 3:4 in Rückstand. Doch dank des stark aufspielenden hinteren Paarkreuzes um Brandl und M. Zirkel wurde die Führung zurückerobert.

Knapp ging es weiter: Im Spitzenpaarkreuz unterlag Jadczyk überraschend 9:11 im Entscheidungssatz gegen Bozek. Zatko setzte sich deutlich gegen die Untersiemauer Nummer zwei, Krol, durch, und es stand 6:5. In der Mitte wurden ebenfalls die Punkte geteilt: Noll siegte gegen Gundel, G. Zirkel musste sich Florschütz beugen. Im hinteren Paarkreuz fand Brandl gegen Hennemann nie ins Spiel, M. Zirkel hatte bei einer 2:1-Führung bereits Matchball, um dann noch mit 8:11 im Entscheidungssatz zu verlieren.

Beim Stand von 7:8 setzte sich im Schlussdoppel Jadczyk/Zatko gegen Bozek /Gundel sicher durch und machte das Unentschieden perfekt.

Nicht bewertet

Anzeige