Fallobst eingesammelt - Anzeige

Eine 66-jährige Dame hatte am Sonntag Nachmittag von einer Fallobstwiese in der Burgleite mehrere Eimer voll Obst eingesammelt.

Die Äpfel, Birnen und Zwetschgen hatten einen Wert von etwa 20 Euro. Die Dame muss nach Angaben der Polizei nun mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen.

red

2 (1 vote)

Anzeige

Kommentare

Armes Deutschland!!!
Hätten sie die Äpfel gegessen, wäre es nur Mundraub gewesen. :-) *ironiemodus aus*

... Sachen aus Mülltonnen herauszunehmen ist beispielsweise ebenso Diebstahl! Schon verrückt.
Stimm ich zu, armes Deutschland. Vergammeln und verfaulen darf das Zeugs, aber wenn wie im geschielderten Fall sowas mitgenommen wird.....Anzeige
Wie ist es nun, wenn Obst von einem Baum an der Grundstücksgrenze auf das Nachbargrundstück fällt? Gehört das Obst dann dem Baumeigentümer oder dem Nachbarn?
Fallen die Früchte ab, gehören sie dem, auf dessen Grundstück sie liegen.
Fallen die Früchte ab, gehören sie dem, auf dessen Grundstück sie liegen.
Kiepfer: ein Blick in § 911 BGB erleichtert die Rechtsfindung. hat aber mit dem Fall im Artikel nichts zu tun, aber so ist das ja bei vielen Ihrer Kommentare.
Scheint mir insgesamt eine Überreaktion zu sein. Muss man Polizei und Justiz mit zwei Eimern Fallobst belasten? Schade wäre nur, wenn Lebensmittel einfach vergammeln, weil man sie dem Nächsten nicht gönnt. Allerdings werden die Umstände auch nicht geschildert, so dass man lieber nichts weiter dazu sagen sollte.
Ist aufgrund der Meldung nicht beurteilbar ob angemessen oder nicht. Da fehlt doch Hintergrund.