Eine Gaunerkomödie: "Abgang mit Stil"

Die Hauptrollen werden von den drei Oscar-Gewinnern Morgan Freeman, Michael Caine und Alan Arkin gespielt. Die Besetzung ist gut gewählt. Die Drei beherrschen es, komisch zu sein um sich in der nächsten Szene wieder Ernst zu zeigen. Die Protagonisten verzweifeln mit Smartphones, surfen im Internet oder benutzen einen elektronischen Rollstuhl als Fluchtfahrzeug. Diese Momente machen viel Spaß und garantieren einige Lacher.

Auch der Film versteht es, das perfekte Gleichgewicht zwischen ernsten und komischen Momenten zu halten. Denn der Raubüberfall hat einen ernsten Hintergrund. Abgang mit Stil zeigt die Sorgen der Senioren im Ruhestand. Durch den Verlust der Rente würde Joe (Michael Caine) sein Haus verlieren, wodurch seine Tochter und die Enkelin kein Zuhause mehr hätten. Willie (Morgan Freeman) hat durch gesundheitliche Schwierigkeiten nicht mehr viel Zeit zu leben, die er aber am liebsten mit seiner weit entfernt lebenden Familie verbringen würde. 

Einen besonderen Auftritt hat Christopher Lloyd (Zurück in die Zukunft), der einen verwirrten älteren Mann spielt, der für Chaos sorgt.

Die drei scheitern schon bei dem Versuch, einen Laden für günstige Lebensmittel zu überfallen. Also muss Hilfe von einem Profi namens Jesus her. Dieser bereitet die Senioren auf den Coup vor. Der Film ist sehr unterhaltsam in seiner Erzählweise. Die inzwischen doch in die Tage gekommenen Schauspieler Freeman, Caine und Arkin bei den Vorbereitungen auf den großen Coup zu beobachten ist urkomisch. Die Polizei kommt Al (Alan Arkin) beinahe auf die Schliche, da er auf den Überwachungsvideos wie ein alter Mann rennt, der Probleme mit den Beinen hat. Da hat auch die Ansage „Fühlt euch wie 20“, von Jesus wenig gebracht.

„Ich will einen Kuchen, und zwar immer wenn ich Lust darauf habe“. Abgang mit Stil ist ein sehr komischer Film über drei Freunde, die ihren Lebensabend in Ruhe führen möchten und sich zur Not ihre Rente mit einem Banküberfall zurückholen.

Johannes Kothe, 5 Sterne

 

Ein sehr neuzeitlich und klassisch angehauchter Film. Ein Gemisch von komödialen und ernsten Elementen spielerisch vereint in ein Film, der die aktuelle Thematik vereint, Alt zu werden. Und wie man gesehen wird, sowohl mit Gefühlen des Leidens und der zu bewältigenden Lage.

Aber auch viel Spaß und Humor, den man sich erst im Alter so eingestehen kann. Musikalisch sehr interessante Stimmungen und Untermalungen. Frech und harmonische Elemente geben das Gefühl einer lockeren Atmosphäre. Die Handlung ist familiengerecht und unterhaltsam. Ich denke, dass dieser Film das politische und wirtschaftliche Dilemma der USA darstellt aber auch hier in Deutschland nicht allzu weit weg liegt. Was schon leicht kontrovers ist. Dieser Film gefiel mir gut.

Christian Küfner (39), 4 Sterne

 

Ein kurzweiliger Film, in der man für die Protagonisten trotz ihres Verbrechens ein gewisses Verständnis gegenüber bringt. Die Mischung aus Komödie, Dramaturgie und Symphatie wurde mit den drei Hauptdarstellern sehr gut dargestellt und umgesetzt. Aber mit streckenweise vorhersehbaren Situationen abgewertet. Alles in allem ein unterhaltsamer Film der sich lohnt, gesehen zu haben.

Matthias Schmid (20), 5 Sterne

5 (1 vote)

Anzeige