Einbrecher richten Riesenschaden an

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripobeamten machten sich die bislang noch unbekannten Einbrecher am Mittwoch, in der Zeit von zirka 21 Uhr bis etwa 23 Uhr, in der Fliesenfirma in der Straße Klausenhof zu schaffen.

In den Büros der Stockwerke brachen sie die Schränke und Schubladen auf und nahmen sich anschließend den Tresor vor. Nach einiger Zeit und massiver Gewaltanwendung, gelang es den Tätern den großen Safe zu öffnen. Allerdings mussten sie feststellen, dass sich kein Bargeld darin befand.

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Einbrecher in dem Firmengebäude etwa 500 Euro erbeuteten, bevor sie anschließend unerkannt entkommen konnten. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 50.000 Euro.

Zeugen melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

red

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Was ist eine Fließenfirma?

Jaa, ich weiß, die Polizei ist schuld und auch andere Zeitungen haben das falsch übernommen. Aber bei der Polizei ist es inzwischen korrigiert.
Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler ist korrigiert. Und ich würde nicht sagen, dass die Polizei schuld ist. So ein Fehler kann in einem Polizeibericht mal passieren. ;) Wir müssten das eigentlich aus eigenem Antrieb ausbessern.
Viele Grüße,
Moritz Kircher, Onlineredaktion

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.