Ein Fest für Küchenschellen und Biker

Dank intensiver Biotoppflege durch den Landesbund für Vogelschutz (LBV) bildet die auf der Roten Liste der bedrohten Arten stehende Pflanze lilafarbene Teppiche im verblichenen Gras des Vorjahres. Die Arbeit der Naturschützer ist mühsam. Der sich ausbreitende Weißdorn muss gemäht werden. Die Äste werden verbrannt, damit sich die Schafe, die hier später auf die Weide getrieben werden, nicht die Dornen in die Hufe stechen.                                                 Foto: Gabi Schnetter 

Nicht bewertet

Anzeige