EHC Bayreuth: Versammlung abgebrochen

Ein Teil der rund 150 Vereinsmitglieder fand im Saal Platz, andere verfolgten die Versammlung im Gang, beziehungsweise im Freien. EHC-Vorsitzende Christiane Colditz plädierte zunächst für einen Abbruch der Veranstaltung, die dann auf Wunsch der Mitglieder aber doch fortgesetzt wurde.

Die Tagesordnung wurde genehmigt, Kassenprüfer Rudi Klier riet nach seinem Bericht auch zur Entlastung der Vorstände. Die einzelnen Abstimmungen gestalteten sich wegen der räumlichen Trennung als enorm schwierig, so dass man nach reiflichen Überlegungen und dem Anraten des Rechtsbeistands Clauspeter Voß zu dem Entschluss kam, die Veranstaltung abzubrechen.

Wann und wo die Neuauflage stattfinden wird, ist noch fraglich. Colditz beantragte beim Amtsgericht eine Fristverlängerung, voraussichtlich wird im September neu getagt.

3 (2 Stimmen)

Anzeige