Eckersdorfer Steigerung wird belohnt

Die Eckersdorfer legten engagiert los und erarbeiteten sich so eine 19:9-Führung, die aber nicht lange gehalten werden konnte. Mangelhafte Verteidigungsarbeit und die Abgabe von Offensivrebounds ermöglichten den Gästen, mit 23:19 ins zweite Viertel zu gehen. In diesem entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams ließen viele leichte Punkte in der Zone zu, was zu einem recht hohen Halbzeitstand von 41:40 führte. Die Eckersdorfer fokussierten sich in dieser Phase auch wegen den frühen vier Fouls von Center Glaser zu sehr auf die Schiedsrichter und begingen durch fehlende Konzentration viele Leichtsinnsfehler.

Zonenverteidigung trägt Früchte

In der zweiten Hälfte setzte Coach Marco Amelow auf eine Zonenverteidigung, um Grombühls Aktionen am Korb zu unterbinden. Dieser Systemwechsel trug sofort Früchte, da die Gegner zu selten Distanzwürfe verwandeln konnten. Der BBC ging in Führung und ließ im Vergleich zu anderen Partien kein Zurückkommen mehr zu. Mit einem Vorsprung von 68:52 ging es ins letzte Viertel, wo Eckersdorf mit schnellem Umschaltspiel den Sack zumachte. Die Gäste konnten nur 18 Punkte in der zweiten Hälfte erzielen, was zur Entscheidung der anfangs hektischen Partie beitrug.

Schlussendlich war der fünfte Saisonsieg für Eckersdorf mit mehr Arbeit verbunden, als nötig gewesen wäre. Pech für den BBC: Christoph Seiler verletzte sich Mitte des zweiten Viertels bei einem Zug zum Korb. Nächste Woche steht dann auswärts beim SC Heuchelhof das letzte Spiel vor der Winterpause auf der Plan.

Punkte für Eckersdorf: Günther (25 Punkte/ 3 Dreier), Ponfick (15), Schleicher (14), S. Seiler (11/ 1), Keller (11/ 2), Haubner (7/ 1), Glaser (2), C. Seiler (2), Meyer (2).

Nicht bewertet

Anzeige