In Eckersdorf fehlen die Wahlhelfer

Leseberechtigung wird überprüft
Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Anmeldung

Haben Sie ein Abonnement oder einen noch gültigen Tagespass?

Diesen Artikel lesen

Einmalig 0,39 € zahlen und einen sofortigen Zugriff auf diesen Artikel erhalten.

Tagespass (1,09 €)
Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Es gibt doch sicherlich eine ganze Menge von Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes. Die kann man alle ohne Probleme verpflichten. Ich verstehe das nicht!!! Ich bin selber Beamter und mache seit Jahren diesen Job!!!
Vieleicht sollte man alle Eckersdorfer Gemeinderäte als Wahlhelfer verpflichten. Dann würden die auch mal eine sinnvollte Tätigkeit für die Gemeinde zum Wohle der Bürger ausüben.
Ich bin mir sicher, dass die allermeisten Gemeinderäte als Wahlvorstände bzw. Wahlhelfer eingeteilt und auch anwesend sind. Das ist in anderen Gemeinden auch so. Sind sie eigentlich Wahlhelfer bzw. haben jemals davon Gebrauch gemacht, Georgi09???? Wenn nicht, kann man sich auch gerne freiwillig bei der Gemeinde dafür bewerben und wird in der Regel auch dann entsprechend eingesetzt. Wenn sie jedoch dieses Ehrenamt noch nicht begleitet haben, sollten Sie sich solche Kommentare wirklich sparen ;-)
Wenn ich Kiepfer hieße, würde ich anmerken, dass man ein Ehrenamt nicht "begleitet", sondern "bekleidet". Aber ich bin ja nicht Kiepfer...
Da müsste man die Entlohnung für eine solche Tätigkeit eben endlich auch einmal auf die heutige Zeit anpassen. Dann würden die Wahlhelfer schnell Schlange stehen. Von nichts kommt nichts.
Welche Entlohnung wird denn bezahlt ?
Meines Wissens gibt es ein "Erfrischungsgeld" von 25 €.

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Montag, 13. November 2017 - 11:06