Dramatische Rettung eines Bussards

Wie die Polizei mitteilte, meldete am Dienstagnachmittag ein Autofahrer der Inspektion in Pegnitz einen verletzten Greifvogel bei Betzenstein. Eine Streifenbesatzung fand den ziemlich mitgenommen wirkenden Mäusebussard in einem Straßengraben und verständigte die Tierrettung Bayreuth - ein Bein des Tieres war gebrochen.

Die Beamten sperrten zum Schutz des Bussards die Straße zwischen Betzenstein und Plech halbseitig. Die Tierretter versorgten derweil den Vogel mit Sauerstoff zur Stabilisierung des Kreislaufs. Anschließend wurde der Bussard in einer Transportbox zu einem Tierarzt nach Bayreuth gebracht.

Glücklicherweise erholt sich der Greifvogel dank der umfassenden und schnellen Versorgung rasch wieder. Mäuse fangen wird er aber erst in ein paar Wochen wieder können, wenn sein gebrochenes Bein vollständig verheilt ist.

red

5 (1 vote)

Anzeige