Der Landkreis verliert, die Stadt gewinnt

Leseberechtigung wird überprüft
Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Anmeldung

Haben Sie ein Abonnement oder einen noch gültigen Tagespass?

Diesen Artikel lesen

Einmalig 0,39 € zahlen und einen sofortigen Zugriff auf diesen Artikel erhalten.

Tagespass (1,09 €)
Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Fragen Sie doch lieber mal den Herrn Ritter ob er ausser schwierig noch
eine andere Beurteilung in seinem Sprachschatz kennt.
Mit solchen Bgmst und div. Gemeinderäten die von nichts Ahnung haben,
aber davon reichlich, bessert sich die Einwohnersituation niemals.
.... gib Ihnen die ewige Ruh und vielleicht mal ein bisschen engagement dazu.
@administrator. Abgesehen davon, dass es feige ist. Wie weit darf man hier mit anonymen Kommentaren gehen?
Ich habe den Kommentar gelesen und finde das Urteil des Kommentators über den Fichtelberger Bürgermeister und Gemeinderat sehr hart. Allerdings ist das eben eine Meinung, die man ertragen muss. Die Anspielung auf das Totengebet verstehe ich schlichtweg nicht, sehe darin aber auch erstmal keine Äußerung, die gegen unsere Netiquette verstößt.
Frage an "Factum":
standen Sie bei der letzten Kommunalwahl zur Wahl ? Sind Sie bereit Verantwortung zu übernehmen oder gar unpopuläre Entscheidungen zu treffen und zu vollziehen ?
Opposition heißt nicht nur dagegen sein sondern andere (machbare und vorallem finanzierbare !!!!) Wege aufzuzeigen.
Grundsätzlich schon richtig, aber in Fichtelberg ist's schon speziell.
Herr Heser! Sie können doch Fichtelberg nicht mit Warmensteinach vergleichen!
Fichtelberg ist...ohne Worte. Warmensteinach macht sich! Durch den Bgm. und
den Gemeinderat, den auch Sie angehören.
In meiner Gemeinde Weidenberg ist der Rückgang am höchsten (mit Pegnitz). Ich frage mich schon lange, warum die Gemeindeverwaltung bis jetzt keine Liste der Leerstände öffentlich auflegt. Es gibt immer wieder Anfragen von außerhalb nach Immobilien und Wohnungen.
Weidenberg, Wunsiedel, Fichtelberg. Eine Liste ohne Ende. Diese Gebiete sind momentan unattraktiv. Es will und wird sich momentan niemand
ansiedeln.
Warum muss man denn seinen eigenen Pessimismus so aufzeigen? Wer die Bewohner dieser Orte befragt, dem wird erzählt, wie viel Lebensqualität hier zu erreichen ist. Natürlich muss man dazu auch selbst etwas tun.
Fichtelberg wird noch mehr Einwohner verlieren. ZWEITWOHNUNGSSTEUER!

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.