Das "Kunnerla" als Regenschutz

Das Bürgerfest steht für Stimmung, Musik, leckeres Essen, süffiges Bier und die Chance, alte Bekannte zu treffen. So auch am Samstagabend. Viele Auerbacher, die inzwischen in Bayreuth, Erlangen, München oder sogar im Schwarzwald wohnen, waren gekommen, um zu feiern oder beim Fest zu helfen.

Keine Menschenmassen

Die Menschenmassen mancher Jahre mit gutem Sommerwetter wurden am Samstag allerdings nicht erreicht. Auch für die jüngsten Gäste war etwas geboten. Besonders die kleineren Kinder stoppten spätestens beim Karussell oder beim Süßigkeitenstand, und auch das „Kunnerla“ war laufend belegt, bot es doch Sitzplätze mit einem Dach über dem Kopf. Etwas abseits trabten die Ponys des Reitclubs mit ihren jungen Reitern durch die Bachgasse.

Polizei sichert ab

Sicherheit geht vor: In diesem Jahr standen drei Autos Seite an Seite an der Einfahrt zum Unteren Markt, um die Festmeile abzusichern. Ehrenamtliche vom ASB waren ebenso unterwegs wie Fußstreifen der Polizei.

Songs vor leeren Bänken

Die dicken grauen Wolken ließen die Gäste wohl zunächst noch zögern, denn erst nach 20 Uhr füllte sich die Innenstadt allmählich. Viel war los am Marktplatz, wo die Speckbachtaler einige Besucher sogar auf die Bierbänke lockten. Zum Bieranstich hatte die Knabenkapelle auf der großen Bühne hinter dem Rathaus aufgespielt. Im Schlosshof lauschte das Publikum am Abend den Songs von „Seven BR“. Wenige nutzten die Tanzfläche vor der Alten Münze. Auch die Band „Attic Unleased“ am Unteren Markt war gut drauf, spielte aber ihre Songs trotzdem vor vielen leeren Bänken. Schade ...

Immer wieder Beifall

Wer Platz genommen hatte, gab immer wieder Beifall für die Band aus dem Forchheimer Raum, die erstmals beim Auerbacher Bürgerfest dabei war. Stadtverbandschef Eugen Eckert war am späten Samstagabend zufrieden, dass trotz der Wetterprognosen so viele Leute unterwegs waren. Da der Wetterbericht zum Ausklang des Bürgerfests einen trockenen Sonntag angekündigt hatte, werde man mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Verlängerung am Montag verzichten, meinte er zuversichtlich.

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Kunnerla! In der Bildunterschrift stimmts, in der Überschrift nicht!
Danke für den Hinweis. Wir haben den Fehler korrigiert.