Brücken am Fichtelsee wieder offen

Damit ist auch der Streit vorbei, ob die beiden erneuerungsbedürftigen Holzbauwerke nicht mehr begehbar sind -- das sagt der Gutachter der Gemeinde -- oder ob sie noch eine Resttragfähigkeit haben, wie zwei andere Fachleute sagen.

Bei der Auseinandersetzung geht es um mögliche Unfälle und um Haftungsfragen. Die Gemeinde hat es nun schriftlich von Helmut Raps vom gleichnamigen Speichersdorfer Ingenieurbüro, dass die beiden 31 Jahre alten Bogenbrücken noch begehbar sind. Zumal Hotelbetreiber Bernd Deyerling den Durchgang verschmälert hat und zusätzliche Stützen unter die Holzbogenkonstruktionen gezogen hat.

Mehr zum Thema:

Zum Umdenken im Rathaus hat auch beigetragen, dass sich die Erneuerung der Brücken anders als geplant ins nächste Jahr zieht. Ursprünglich war dieses Frühjahr, dann der Spätsommer angepeilt gewesen. Doch inzwischen steht im Raum, dass nicht nur die Holzbrücken selbst, sondern auch die Betonfundamente erneuert werden müssen. Deren Zustand soll nun nochmal genauer unter die Lupe genommen werden, so Bürgermeister Georg Ritter.

2.5 (6 Stimmen)

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06