Begeisterung um Handballer: "Wahnsinn!"

„Überragend, Jungs!!!“, meldete sich Basketball-Superstar Dirk Nowitzki aus den USA nach dem 25:23-Erfolg der DHB-Auswahl am Mittwochabend gegen Dänemark zu Wort. Die deutschen Fußball-Weltmeister gratulierten über ihren Account ebenfalls: „Aus. Das Spiel ist aus! Waaahnsinn! Glückwunsch.“

Fußball-Weltmeister Jerome Boateng machte es kürzer. „Geeeiiiiilllllllllllll“, schrieb der derzeit verletzte Verteidiger des deutschen Rekordmeisters Bayern München. Sein Teamkollege Mario Götze schloss sich der Meinung an: „Gaaaaaaanz Stark!!! Hut ab!“ Der Schalker Benedikt Höwedes stellte fest: „Mit einem Fuß im Handballfinale! Herzlichen Glückwunsch, @DHB_Teams!“

Uwe Gensheimer: Crazy!

Auch andere Handball-Kollegen sind beeindruckt von der Leistung der deutschen Mannschaft in Breslau. „Ihr seid die Geilsten @DHB_Teams ! Crazy! #badboys“, twitterte Weltklasse-Linksaußen Uwe Gensheimer, der wegen einer Verletzung bei der EM nicht dabei ist.

Das deutsche Team war am Mittwochabend erstmals seit 2008 wieder in ein Halbfinale bei einem großen Turnier eingezogen und darf erstmals seit dem WM-Triumph vor neun Jahren im eigenen Land auf einen Titel hoffen. In der Vorschlussrunde trifft die Auswahl von Bundestrainer Dagur Sigurdsson am Freitag in Krakau (18.30 Uhr) auf Norwegen.

5,61 Millionen Menschen haben in Deutschland am Mittwoch den Sieg über die favorisierten Dänen im Fernsehen miterlebt. Das waren im Vergleich zum Russland-Spiel am vorigen Sonntag (6,04 Millionen) zwar etwas weniger TV-Zuschauer, der Marktanteil von 21,1 Prozent im Vorabendprogramm war aber besser als beim Russland-Match (19,7 Prozent). Das Halbfinale gegen Norwegen wird am Freitag (18.30 Uhr) live im ZDF gezeigt.

dpa

Nicht bewertet

Anzeige