Bayreuth ist ab Sonntag Hauptstadt der Gartenschau

Der Namens-Wettbewerb:

Das Interesse in Bayreuth ist groß an dem Thema Landesgartenschau. Viele Kurier-Leser haben sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie der Auenpark – so der aktuelle Arbeitstitel, den die Landesgartenschau-Gesellschaft der oberen Aue des Roten Mains gegeben hat – nach der Gartenschau heißen soll. Bis 17. Oktober sammeln der Kurier (per Mail: gartenschau@kurier.tmt.de) und die Landesgartenschau 2016 GmbH (per Post: Stichwort Namens-Wettbewerb, Luitpoldplatz 3, 95444 Bayreuth) noch Vorschläge. es gibt attraktive Preise zu gewinnen.

Die Exkursionen:

Die ersten Exkursion im Juli, die über das Gartenschau-Gelände geführt wurden, waren in kurzer Zeit ausgebucht. Am kommenden Wochenende gibt es noch einmal exklusive Führungen. Wer Interesse hat, aus erster Hand Informationen über den Baustand zu bekommen, sollte sich den 11. Oktober im Kalender dick anstreichen. Es wird zwei Führungen geben – eine um 14 und eine um 16 Uhr – für die es 200 Plätze zu vergeben gibt. Die Plätze werden nur am Dienstag, 7. Oktober, zwischen 10.30 und 15 Uhr unter den Telefonnummern 09 21/29 43 84 und 29 43 87 vergeben. Vorher anzurufen hat keinen Zweck: Nur der genannte Zeitraum hat Gültigkeit.

Nicht bewertet

Anzeige