Bayreuth begrüßt das neue Jahr

Die Bayreuther haben den Jahreswechsel gebührend gefeiert – egal ob bei der großen Silvesterparty im Herzogkeller, im Winterdorf, bei der Gala im Transmar Travel Hotel oder andernorts. Die Feiern waren ausgelassen, aber weitgehend friedlich.

Wie die Polizei mitteilt, kam es in der Stadt allerdings zu mehreren handfesten Auseinandersetzungen. Fast alle Raufbolde hatten zu viel getrunken. Ein 32-Jähriger Bayreuther verpasste seiner Freundin im Streit eine Ohrfeige. Die verständigten Polizisten empfing er mit wüsten Beschimpfungen. Auf den Täter kommen jetzt Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung zu.

In der Leibnizstraße, der Warmensteinacher Straße und am Luitpoldplatz haben Unbekannte mehrere Müllcontainer in Brand gesetzt – vermutlich mittels Böllern. Die Polizei schätzt den Schaden auf knapp 2000 Euro. In der Munckerstraße 13 hat ein Unbekannter die Scheiben der Tür eines Mehrfamilienhauses eingeschlagen und Schaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Zudem wurden mehrere Blumenkübel beschädigt, die in der Jean-Paul-Straße aufgestellt waren. Der Schaden belief sich auf mehrere hundert Euro, die Täter sind nicht bekannt. Die Polizei Bayreuth bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 09 21/5 06 21 30.

In Laineck verlor ein BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, krachte in einen Gartenzaun und verursachte einen Schaden in Höhe von 4500 Euro. Die Beamten fanden heraus, dass ein 45-jähriger Bayreuther der Fahrer war. Als sie ihn gestern Mittag antrafen, hatte er noch immer 0,4 Promille im Blut. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Er wird wohl eine Weile darauf verzichten müssen.

Auch die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach (ILS) hatte gut zu tun, insgesamt aber nicht mehr als im Vorjahr. 69 Einsätze gab es für die Rettungsdienste, wovon 37 im Zusammenhang mit den Silvesterfeierlichkeiten standen. Neunmal mussten die Feuerwehren im Leitstellenbereich ausrücken, meist wegen kleinerer Brände von Mülltonnen, Papiercontainern oder Hecken. Kurz nach Mitternacht erreichte die ILS überraschenderweise ein Notruf aus Mannheim. Dort war eine Hecke in Brand geraten. Das Team leitete den Notruf an die zuständige Leitstelle weiter.

1 (1 vote)

Anzeige