Bayerns beste Beachvolleyballer zu Gast

„Gemeldet haben aktuell mehr als 30 bayerische Spitzenteams, und ich denke, es werden noch einige Nachzügler dazukommen“, sagt BSV-Abteilungsleiter Hartmut Joost. Der Verband organisiert das morgen um 9.30 Uhr beginnende Turnier, der Bayreuther Verein sorgt für den Ablauf und das Catering. „Mit den Ballkindern werden dann rund 100 BSVler im Einsatz sein“, berichtet Joost.

„Und am Samstagabend steigt die Players Night mit DJ, Barbetrieb und Sonnwendfeuer.“ Die Endspiele werden am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Center Court des BSV (Äußere Badstraße) durchgeführt. Der Eintritt dort ist an beiden Tagen frei.

2500 Euro Preisgeld ausgelobt

Die Masters-Serie ist die Vorstufe der Bayerischen Meisterschaften, die in diesem Jahr ab 23. Juli in Augsburg auf dem Rathausplatz stattfinden werden. Wer in dieser Veranstaltungsreihe erfolgreich ist, hat gute Chancen, sich für die Titelkämpfe zu qualifizieren. Neben Ruhm und Ehre gibt es auch Bares: An Preisgeld sind 1500 bzw. 1000 Euro zu gewinnen, wobei das erfolgreiche Herren-Duo mit 450 Euro besser entlohnt wird als die Siegerinnen bei den Damen (300).

Im Männer-Feld kommen Benedikt Doranth/Julius Höfer (TSV Herrsching) mit der Empfehlung des Turniersieges in Ebersberg vor einer Woche. Dort schlugen sie im Finale Konstantin Schmidt und Fabian Wagner vom TSV Grafing. Die Dritten der Bayerischen Meisterschaft 2015 bekommen nun in Bayreuth sehr schnell die Gelegenheit zur Revanche.

Als vierfache Saisonsieger (vor allem in der Beach-Cup-Serie) reisen Mirko Herrmann und Max Kaduk (MTV München) an. Für Franken-Flair sorgen Lennart Kroha/Tino Zepeck vom TSV Zirndorf sowie Matthias Seidl und Markus Seitz (TV Erlangen/Wolframs-Eschenbach).

Ehemaliger BSV-Akteur kehrt nach Bayreuth zurück

Und Joost freut sich besonders auf einen Spieler, mit dem er selbst einst in der Regionalliga für den BSV 98 gespielt hat: „Sehr schön, dass Giovanni Bassi, der jetzt für den SV Schwaig spielt, auch dabei ist.“ Der Partner des 39-Jährigen ist Tim Rosenow (21) aus der Hallen-Zweitligamannschaft der Mittelfranken.

Bei den Damen, die am Samstag und Sonntag an der Prellmühle und auf dem LGS-Areal antreten, haben die Sonthofenerinnen Hana Kovarova/Christine Weidl, gute Siegchancen. Sie nehmen in der aktuellen Teamrangliste des BVV den vierten Platz ein. Vor ihnen stehen auf Rang zwei noch Kathrin und Kristin Standhardinger (SV Lohhof), die ebenfalls für Bayreuth gemeldet haben.

Dank einer Wildcard spielen Valerie Teufl/Bianca Zass mit. Beide sind aktuell die Nummer drei in Österreich. Als Vielspielerinnen tun sich Bianca Peter/Brigitta Sieber (DJK Augsburg Hochzoll) hervor, die seit Anfang Mai vor allem im Beach Cup+ touren und in München-Laim als Siegerinnen viele Punkte für die Rangliste holten. Frankens Farben vertreten unter anderem Juliane Flessa/Laura Grell (VfL Nürnberg/TV Erlangen).

Nicht bewertet

Anzeige