Bahnstrecken endlich modernisieren

Die Franken-Sachsen-Magistrale von Nürnberg nach Dresden und auch die Linie nach Prag müsse so schnell wie möglich komplett elektrifiziert werden, teilten die Kommunen am Freitag in Hof mit.

Zum bayerisch-sächsischen Städtenetz gehören Bayreuth, Marktredwitz, Hof, Plauen, Zwickau und Chemnitz. Beim jüngsten Treffen waren auch Gäste aus Tschechien dabei. Man habe den Schulterschluss mit den tschechischen Nachbarn gesucht, betonten die Bürgermeister.

Auf der Bahnstrecke von Nürnberg über Marktredwitz und Eger nach Prag werde in diesem Jahr auf tschechischer Seite ein acht Kilometer langer Tunnel bei Pilsen fertig. Dagegen hätten die Ausbauarbeiten in Bayern noch gar nicht begonnen, kritisierten die Bürgermeister.

Stattdessen sei mit der Trasse weiter südlich in Furth im Wald ein weiteres bayerisch-tschechisches Schienenprojekt im Bundesverkehrswegeplan nach oben gestuft worden. Dadurch werde die Elektrifizierung des Abschnitts Nürnberg-Marktredwitz gefährdet; die Stadt Eger sowie der Bezirk Karlsbad gerieten ins Abseits, fürchten die Kommunen.

Auf der Franken-Sachsen-Magistrale ist eine durchgehende Elektrifizierung seit Jahren in der Debatte, konkrete Zeitpläne gibt es aber noch nicht.

dpa

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Tja, in der Region fehlen halt Abgeordnete mit Durchsetzungsvermögen. Es gibt halt keine Mandatsträger vom Kaliber Dr. Konrad Pöhner oder Gustl Lang mehr. Die meisten haben heute wahrscheinlich leider mehr ihre eigenen Vorteile denn die der Region im Kopf.

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.