Auerbacher Sieg beim Tabellendritten

Nachdem beide Mannschaften vor 720 Zuschauern nervös begonnen hatten, fanden zuerst die Gastgeber dank einer zweifachen Überzahl zu ihrem Spiel und zogen dann bis auf 9:4 davon (16.). Die Auerbacher blieben zwar unbeirrt, antworteten mit drei Toren in Folge und hielten dann bis zur Pause den Anschluss, doch nach einer 0:5-Serie zu Beginn der zweiten Hälfte schienen sie beim 13:20 auf der Verliererstraße. Vor allem das starke Konterspiel der Fürstenfeldbrucker bereitete den Gästen große Probleme.

Einmal mehr bewiesen die Oberpfälzer aber große Moral. Mit kräftiger Unterstützung von Torwart Andreas Bayerschmidt kamen sie schnell auf 20:21 heran. Als nach dem ersten Ausgleich beim 24:24 (50.) auch gleich die Führung gelang, schienen die Gastgeber stark verunsichert. Über 29:26 brachten die Auerbacher ihren Sieg letztlich sogar recht sicher ins Ziel. „Ich bin heute richtig stolz auf mein Team“, sagte SV-Spielertrainer Tobias Wannenmacher. Erfolgreichste Torschützen in seiner Mannschaft waren Felix Müller (7), Maximilian Lux (7/1) und Philipp Schöttner (5).

Nicht bewertet

Anzeige