Altstädter ziehen ins Achtelfinale ein

Die Ammerthaler machten keine Experimente, Trainer Jürgen Press schickte die Stammformation der letzten Wochen aufs Feld. Und die entwickelte auf dem kleinen Platz gleich mächtig Druck und wirbelte die Gästedeckung durcheinander. Doch SpVgg-Torwart Jonas Hempfling behielt den Durchblick, klärte reaktionsschnell gegen Benjamin Burger (10.), Michael Jonczy (15., 24.) und Ralph Egeter (18.).

Erst nach knapp einer halben Stunde begannen sich die recht verhalten startenden Altstädter zu lösen, die Partie wurde offener. Tobias Ulbricht hatte eine erste Gelegenheit: Der Sturmtank versuchte es aus zwölf Metern, den Schuss wehrte DJK-Torwart Marcel Schumacher vor die Füße von Daniele Bruno ab, der aber knapp verzog (31.). Noch näher an der Führung dran war die Unterhachinger Leihgabe in der 43. Minute, doch versprang dem 21-Jährigen der Ball.

Nach dem Wechsel verschoben sich die Verhältnisse langsam in Richtung des Regionalligisten. Doch taten sich die Altstädter schwer, gegen nun etwas tiefer stehende Oberpfälzer brauchbare Lösungen im Angriff zu finden.

„Man hat wieder einmal gesehen, dass wir uns gegen Mannschaften schwer tun, die uns die Initiative überlassen und hinten dicht stehen“, resümierte der Bayreuther Coach Marc Reinhardt im Anschluss. „Aber das ist ein Entwicklungsprozess. Wir haben noch einiges an Arbeit vor uns.“

Dass der Auftritt vor den Toren Ambergs dann im Elfmeterschießen noch ein glückliches Ende nahm, lag auch an Hempfling. Er meisterte den zweiten Strafstoß der DJK von Kapitän Maximilian Zischler. Alle anderen neun Schützen trafen ins Schwarze, so dass die Altstädter mit 5:4 die Oberhand behielten.

Statistik

SpVgg Bayreuth: Hempfling – Dengler, Kolbeck, Weber – Schneider, Kovac (63. Böhnlein), Wolf (28. Schmitt), Renger, Golla – Bruno, Ulbricht (75. Knezevic).

SR: Götz (Schwandorf); Zuschauer: 320.

Elfmeterschießen: 1:0 Fischer, 1:1 Schmitt, Zischler scheitert an Hempfing, 1:2 Weber, 2:2 Karzmarczyk, 2:3 R. Schneider, 3:3 T. Schneider, 3:4 Bruno, 4:4 Lieder, 4:5 Kolbeck.

3 (1 vote)

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06