Altstädter mit viel Engagement zum 7:0

„Die Mannschaft hat die Aufgabe sehr ernst genommen und ich bin sehr zufrieden mit den gezeigten Vorstellungen“, lobte der 36-Jährige, relativierte aber auch: „Es war ja ,nur’ ein Landesligist.“

Die Fürther Vorstädter versuchten dem Regionalligisten mit einer tief stehenden Abwehr zu begegnen, doch blieb es beim Versuch: Bereits nach fünf Minuten sorgte Dominik Schmitt für die Führung, die der vom SV Seligenporten gekommene Neuzugang Patrick Hobsch (12.) ausbaute. Abermals Schmitt, der bei insgesamt 17 eingesetzten Spielern neben den Neuzugängen Julian Kolbeck (SpVgg Greuther Fürth II) und Johannes Golla (FC Schweinfurt 05) die gesamten 90 Minuten auf dem Platz war, baute den Vorsprung weiter aus (18.).

Nach dem Wechsel ließ Anton Makarenko per Doppelschlag die Treffer vier und fünf (63., 64.) folgen, ehe Schmitt mit seinem dritten Tor das halbe Dutzend voll machte (74.). Der vom FC Carl-Zeiss Jena auf die Jakobshöhe gewechselte 19-jährige Youngster Richard Schneider sorgte in der 76. Minute für den Endstand.

„Die Jungs haben gezeigt, dass sie wieder richtig Bock auf Fußball haben“, sagte Wurster, der besonders das hohe Tempo lobte, das die Mannschaft angeschlagen habe. Auch spielerisch sah der Co-Trainer gute Ansätze, vier Treffer entsprangen sehenswerten Kombinationen. „Und bei den anderen drei Toren haben wir die Veitsbronner mit engagiertem Einsatz zu Ballverlusten gezwungen.“

Nach zwei Übungseinheiten am Montag und Dienstag steht am Mittwoch der nächste Test auf dem Programm: Um 18.15 Uhr erfolgt der Anstoß beim Bezirksligisten FC Kronach.

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.