Alte Jugendherberge wird zum Seniorenheim

Derzeit betreibt das BRK die Senioreneinrichtung in Behringersmühle. Durch neue gesetzliche Vorschriften müsste das in die Jahre gekommene Haus umfangreich saniert werden. Dem Roten Kreuz ist das zu teuer - dann lieber gleich ein Neubau an anderer Stelle.

Neue Pflegeplätze für 45 Personen

Ein Investor hat das Grundstück der alten Jugendherberge in der Etzdorfer Straße erworben und jetzt einen Bauantrag für ein Appartementhaus mit ambulanter Pflegeeinrichtung gestellt. Der Investor vermarktet die Appartements, das BRK macht die Pflege. Platz ist dort für 45 Personen. Wie teuer die neue Einrichtung wird, davon war im Bauausschuss noch nicht die Rede.

Mit seinen drei Stockwerken und 13 Metern Höhe ist das Haus nicht höher als das jetzige Jugendherbergsgebäude. Allerdings ist der Neubau insgesamt etwas größer und passt nicht in die Vorgaben des Bebauungsplanes. Der Ausschuss hat sich allerdings für die Einrichtung ausgesprochen und die erforderlichen Ausnahmen gemacht. Die Gemeinde hat ihr Einvernehmen erteilt, jetzt gehen die Unterlagen nach Forchheim ins Landratsamt, das die Baugenehmigung erteilen muss.

Spatenstich könnte noch dieses Jahr sein

Der Architekt hat ein ehrgeiziges Ziel formuliert. Die neue Senioreneinrichtung könnte noch im nächsten Jahr eröffnet werden, wenn Planungen und Bau jetzt zügig durchgehen. "Spatenstich müsste dann noch dieses Jahr sein", sagt Bürgermeister Hanngörg Zimmermann im Gespräch mit dem Kurier. "Es kommt jetzt darauf an, wann der Bauantrag durchgeht." Seit Ende 2014 wird über die Pläne diskutiert. Zimmermann sagt: "Das ist ein wichtiges Projekt für die Region."

Nicht bewertet

Anzeige