AidRaid: Gewinne abstauben und Gutes tun

Laura Wirthmüller, Jonas Peter, Teresa Sonnleiter und Finn Regenhold wollen schon seit Beginn ihres Medienwissenschaftsstudiums einen Livestream veranstalten. Doch nicht nur irgendeinen, sondern einen experimentellen. Und jetzt ist es so weit. Am Samstag gehen sie um 12 Uhr mittags 24 Stunden lang online. Sie werden Brettspiele spielen, bei Singstar gegeneinander antreten und Gewinne wie 13 WiiU-Konsolen verlosen. Die Erlöse gehen an die Organisation Bunter Kreis. Die Organisation hilft Familien, deren Kinder zu früh geboren werden, verunglücken, erkranken oder sterben. Hilfe bekommen sie dabei von über 40 Kommilitonen und Bloggern.  

Abschlussprojekt

Ein halbes Jahr Planung liegen hinter den vier Studenten. Sie haben Sponsoren gesucht, das Programm geplant, Interviewpartner eingeladen. Für die Planung und den Stream nutzen sie alles, was sie in ihrem Studium gelernt haben. Deshalb war irgendwann klar: Der Charity-Stream wird das Abschlussprojekt ihres Studiums. Mittlerweile helfen über 40 Leute mit. Bekannte Gaming-Blogs haben Videobeiträge zur Verfügung gestellt, Kommilitonen helfen beim Drehen und Schneiden des Films.

Interaktiver Stream

Der Stream soll wie eine Mischung aus Tabaluga-TV und Toggolino-Club aussehen: Die Zuschauer können in verschiedenen Spielen wie Activity oder Singstar gegen die Studenten antreten, abstimmen und je nach Spendenstand verändert sich der Lauf des Videostreams. Laura Wirthmüller war als Produzenten für die Organisation des Streams verantwortlich. Sie schaffte es, Sponsoren wie RedBull oder Nintendo ans Land zu ziehen. Finn Regenhold wird während des Drehs für den Schnitt der Aufnahmen verantwortlich sein. Jonas Peter wird die Regie übernehmen, Teresa Sonnleiter macht das Setdesign.

Auch Bayreuther Familie zu sehen

Wenn sie mit ihrem Livestream 1000 Euro sammeln, ist Regenhold zufrieden. „Ich hoffe auf das Beste." Immerhin stehe der Bunte Kreis vielen Familien in Deutschland ideell und finanziell zur Seite. Ihnen war es wichtig, das Geld für eine Organisation zu sammeln, die sich auch für Familien in der Region einsetzt und bei der man weiß, dass das Geld ankommt. Für ihren Livestream haben sie auch mit einer Familie aus Bayreuth ein Interview geführt, das zwischen 18 und 19 Uhr ausgestrahlt wird. Dann wird nämlich eine Mitarbeiterin des Bunten Kreises live zu sehen sein und auch Fragen der Zuschauer beantworten. 

24 Stunden wach

Der Stream ist nach Regenholds Aussage nicht dafür gedacht, ihn 24 Stunden am Stück zu schauen. Sondern wie bei einem Fernsehsender haben die Zuschauer die Möglichkeit, sich einzelne Programmpunkte anzusehen. Die vier Studenten werden die 24 Stunden lang durchgehend wach sein. Wie man das schafft? „Viel essen und Kaffee trinken natürlich“, sagt Regenhold.

 Zu sehen ist der Livestream am Samstag, ab 12 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr.

5 (1 vote)

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06