Abgedeckter Kamin wurde zur Lebensgefahr

Die 49-Jährige hatte am Sonntagmorgen um 01.00 Uhr den Rettungsdienst verständigt, weil sie Herzrasen und Kopfschmerzen hatte. Der herbeigeeilte Notarzt attestierte ihr "eine extreme Rauchgasvergiftung" und ließ die Frau umgehend ins Krankenhaus verbringen. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr alarmiert. Zunächst war niemandem klar, was die Ursache ist.

Erst eine Absuche mit einem hinzugekommenen Kaminkehrer konnte den Grund für die massiven Vergiftungserscheinungen der Frau liefern. Ihr Lebensgefährte hatte den Schornstein auf dem Dach mit einem Stahlhelm gegen eindringendes Regenwasser abgedeckt, weshalb nun der giftige Rauch nicht mehr abziehen konnte.

Die 49-Jährige wusste dies zwar, hatte aber bei der Inbetriebnahme der Heizungsanlage nicht mehr daran gedacht. Der Wohnungsinhaber selbst ist derzeit verreist. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. (red)

Nicht bewertet

Anzeige

Montag, 13. November 2017 - 11:06