50-Jähriger stirbt bei Waldfällarbeiten

Er hatte mit einem Kollegen mehrere Fichten gefällt. Eine davon touchierte beim Fallen eine etwa 30 Meter hohe Buche, die sich zunächst nur zur Seite neigte. Mit etwas Verzögerung stürzte sie jedoch doch noch um und traf den 50-Jährigen am Kopf. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der sofort verständigte Notarzt nach dem Unfall vom Donnerstag nur noch den Tod des Waldarbeiters feststellen können.

dpa

Nicht bewertet

Anzeige