470 Euro für Trikot des EHC-Torwarts

Unter der Moderation von Dieter Körber gab es dabei noch einmal Beifall für jeden einzelnen Spieler aus der Mannschaft des Aufsteigers, die sich auf Anhieb für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert hatte. Es fehlten lediglich Valentin Busch, der von den Nürnberg Ice Tigers in ihren Kader für die Playoffs der DEL berufen worden ist, sowie Sergej Stas, der zu einem Lehrgang der weißrussischen Nationalmannschaft eingeladen wurde.

Höhepunkt des Abends war die traditionelle Versteigerung der Spielertrikots. Einige erzielten weit über 200 Euro, aber das höchste Gebot gab es durchaus erwartungsgemäß für Tomas Vosvrda: Chantal Bedburdick ließ sich die Spielkleidung des Torhüters 470 Euro kosten.

1 (1 vote)

Anzeige