42 neue Polizisten für Oberfranken

Skrzypczak begrüßte die neuen Polizisten am Montag in den Räumen des Polizeipräsidiums Oberfranken. Rund ein Viertel der Neuen wechselte unmittelbar von der Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in den Polizeieinzeldienst.

Polizeivize: "Junge, hoch motvierte Kollegen"

Oberfranken profitiere damit von dem Versprechen von Innenminister Joachim Herrmann, die große Zahl der Ruhestandsversetzungen in den Flächenpräsidien, wie auch das Polizeipräsidium Oberfranken eines ist, zeitnah zu ersetzen. Für einen anderen Teil der oberfränkischen Polizisten ging in diesen Tagen der Wunsch nach einer Versetzung aus Ballungsraumpräsidien in die Heimat in Erfüllung, heißt es in einer Meldung der Polizei. 

"Die 42 neuen Kollegen decken in ersten Linie die im Jahr 2017 anstehenden Ruhestandsversetzungen und sonstigen Abgänge bei der Oberfränkischen Polizei", lässt Vizepräsident Skrzypczak den Kurier wissen. Er sieht in den neuen Polizisten aber mehr als das Halten des Personalstandes. "Die Auffrischung mit jungen, hoch motivierten Kollegen stellt gerade im Bereich des stark belastenden Schichtdienstes eine echte Bereicherung dar.“

red/mki

Nicht bewertet

Anzeige

Kommentare

Warum sind einige der neuen Polizist(inn)en noch in grüner Uniform? Sind das von Kollegen bereits getragene Sachen?
Bereits von Vorgänger(inne)n getragen ist meines Wissens nur die Unterwäsche.
Hiiiiillllllffffffeeeee
Mensch Kiepfer ,wo ist den des Hirn ? Ist doch klar oder ....die grünen sind bei der Land-Polizei und die blauen von der Stadt-Polizei.