19-Jährige in Hof tot aufgefunden

Gegen 15.15 Uhr informierten Angehörige die Integrierte Leitstelle in Hof über die leblose Frau in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Alsenberger Straße. Der alarmierte Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der 19-jährigen Irakerin feststellen. 

Wie die Polizei am Montag berichtet, ist "aufgrund der Umstände am Tatort von einem Gewaltverbrechen auszugehen". Während noch in den Abendstunden Spuren gesichert wurden, laufen die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof auf Hochtouren. 

Nach Informationen unserer Zeitung lebte die junge Frau zusammen mit ihrem Säugling in der Wohnung. Wie die Staatsanwaltschaft bestätigt, befand sich das Baby zum Zeitpunkt des Todes in den Räumen. Der Säugling war nach Angaben der Staatsanwaltschaft unverletzt. Das Kind ist in die Obhut der Familie von der getöteten Frau gekommen. 

Die junge Frau soll seit etwa sechs Monaten getrennt von ihrem Partner gewesen sein. Das Haus gehört einem Hofer Ladenbesitzer, der ebenfalls Iraker ist. 

Die Staatsanwaltschaft weist daraufhin, dass es bisher keinen Beschuldigten gibt. 

Wir berichten, sobald es neue Erkenntnisse gibt.

red

2 (1 vote)

Anzeige